Kontakt

Datenschutz

Unsere Hinweise zum Datenschutz

Allgemein
Dieser Datenschutzhinweis klärt Sie als Besucher oder Nutzer unseres Onlineangebots darüber auf, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, wenn Sie die digitalen Angebote von uns und unseren Tochtergesellschaften über PC, Smartphones, Tablets und sonstige internetfähige mobile Endgeräte nutzen.
Er gibt Ihnen dabei einen Überblick, wie wir den Datenschutz gewährleisten, welche Art von Daten zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage erhoben und verarbeitet werden. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt dabei im Einklang mit den Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden: „DS-GVO“), den nationalen Datenschutzgesetzen sowie sonstigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen.
Unsere digitalen Angebote können Links zu anderen Websites oder sonstigen Onlinepräsenzen dritter Diensteanbieter enthalten, auf die sich diese Datenschutz-Erklärung nicht bezieht.

1. Verantwortliche Stelle
Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 DS-GVO sind wir, die
Energy Market Solutions GmbH
Bertha-Benz-Straße 5
10557 Berlin
E-Mail: datenschutz@energymarket.solutions (siehe auch unser Impressum).

Unseren Datenschutz-Beauftragten erreichen Sie unter der oben genannten Adresse mit dem Zusatz „An den Datenschutzbeauftragten“ oder unter der E-Mail-Adresse datenschutz@energymarket.solutions.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei Nutzung dieser E-Mail-Adresse die Inhalte nicht ausschließlich von unserem Datenschutzbeauftragten zur Kenntnis genommen werden. Wenn Sie vertrauliche Informationen austauschen möchten, bitten wir Sie sich zunächst an die E-Mail-Adresse datenschutz@energymarket.solutions mit der Bitte um vertrauliche Rückmeldung zu wenden. Unser Datenschutzbeauftragter wird sich dann bei Ihnen zurückmelden.

2. Begriffsbestimmungen
Die Datenschutz-Erklärung beruht auf den in der DS-GVO verwendeten Begrifflichkeiten. Um die Lesbarkeit und Verständlichkeit der Datenschutz-Erklärung zu verbessern, werden vorab kurz die verwendeten Begrifflichkeiten erläutert:

  • Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden: „betroffene Person“) beziehen. Eine natürliche Person ist identifizierbar, wenn sie insbesondere durch Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck ihrer Identität sind, bestimmt werden kann.
  • Eine Verarbeitung personenbezogener Daten ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung der Daten.
  • Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.
  • Eine Einwilligung der betroffenen Person ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

3. Verarbeitung von Daten
Nach Maßgabe von Art. 13 DS-GVO sind wir verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, welche Rechtsgrundlage uns die Verarbeitung Ihrer Daten erlaubt. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht explizit genannt wird, ist folgendes zu beachten:

  • Wenn wir von Ihnen eine Einwilligung einholen, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DS-GVO dafür die Rechtsgrundlage.
  • Soweit wir Daten verarbeiten, um künftig Leistungen erbringen zu können, vertragliche Maßnahmen durchzuführen oder Ihre Anfragen beantworten, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO die Rechtsgrundlage.
  • Falls die Verarbeitung erforderlich ist, um unsere rechtlichen Verpflichtungen zu erfüllen, erfolgt dies aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO.
  • Wenn wir mit der Verarbeitung unsere berechtigten Interessen wahren, passiert dies gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.
  • Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen eine Verarbeitung erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DS-GVO als Rechtsgrundlage.

3.1 Allgemeine Information zur Erhebung von personenbezogenen Daten
Es werden nur die Daten verarbeitet, die wir von Ihnen bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite oder als Nutzer unserer Portale und der von uns angebotenen Dienste erhalten. Im Folgenden finden Sie alle Informationen im Hinblick auf die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung, die Dauer der Speicherung und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

3.2 Erhebung von Daten beim Besuch der Webseiten
Bei dem Besuch der von uns verantworteten Webseiten werden die folgenden Informationen durch den jeweiligen Internetbrowser übermittelt und in Protokolldateien automatisch gespeichert:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche, Auflösung
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

Diese Daten können wir einzelnen Personen nicht zuordnen. Die IP-Adressen der Nutzer werden nach Beendigung der Nutzung gelöscht oder anonymisiert. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen erfolgt nicht. Die Protokolldateien (sog. Logfiles) werden anonymisiert statistisch ausgewertet, um die Nutzung und Stabilität unserer bzw. der jeweiligen Webseite zu verbessern. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zu diesem Zweck ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, wobei sich unser berechtigtes Interesse aus dem genannten Zweck ergibt. Die Daten werden nach 3 Monaten automatisch gelöscht. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte. Lediglich durch Anordnung zuständiger staatlicher Behörden können wir im Einzelfall verpflichtet sein, personenbezogene Daten herauszugeben, sollte dies zur Gefahrenabwehr, Strafverfolgung oder aus anderen gesetzlich geregelten Gründen erforderlich ist.

3.3 Cookies
Der Besuch dieser Webseite erfordert zurzeit keinerlei Cookies. Daher wird kein Cookie-Banner beim Aufruf der Seite angezeigt.
Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, regelmäßig Cookies und Browser-Verläufe manuell zu löschen.

4. Weitergabe von Daten
Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten grundsätzlich nur in folgenden Fällen an Dritte weiter,

  • Sie haben nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt.
  • Die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich und es besteht kein Grund zur Annahme, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben
  • Es liegt der Fall vor, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht
  • Die Weitergabe ist gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich.

4.1 Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten
Im Rahmen unserer Verarbeitung werden wir Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) nur offenbaren, übermitteln oder ihnen sonstigen Zugriff gewähren, wenn eine gesetzliche Erlaubnis vorliegt. Dies ist beispielsweise im Rahmen der Bonitätsprüfung der Fall, die zur Vertragserfüllung nach gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO erforderlich ist. Ein solcher Fall liegt auch vor, wenn Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung die Übermittlung vorsieht oder dies auf Grundlage unserer berechtigten Interessen erfolgt.
Wenn wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, erfolgt dies auf Grundlage des Art. 28 DS-GVO.

4.2 Übermittlungen in Drittländer
Daten werden von uns nur in Drittländern (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeitet bzw. im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter offengelegt, übermittelt oder verwendet, wenn dies zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen erforderlich ist. Dabei lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DS-GVO verarbeiten. Die Verarbeitung erfolgt dann z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

5. Löschung und Aufbewahrung der Daten
Prinzipiell gilt, dass wir Ihre Daten sofort löschen, wenn diese für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Etwas anderes gilt nur, wenn die vorübergehende Aufbewahrung weiterhin notwendig ist. Wir speichern Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Nachweis- und Aufbewahrungspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung ergeben. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn volle Jahre. Ihre Daten bewahren wir zudem solange auf, wie Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren). Zum Zwecke der Direktwerbung und der Marktforschung werden Ihre personenbezogenen Daten solange gespeichert, wie wir ein überwiegendes rechtliches Interesse nach Maßgabe der einschlägigen rechtlichen Bestimmungen haben, längstens jedoch für eine Dauer von zwei Jahren.

6. Ihre Rechte
Ihnen stehen folgende Rechte zu:

  • Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO): Sie können von uns eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO): Sie können von uns unverzüglich die Berichtigung bzw. Vervollständigung der Sie betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten verlangen.
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO): Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen und wir sind verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, wenn nicht einer der in Art. 17 Abs. 1 lit. a bis f DS-GVO genannten Gründe entgegensteht.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO): Unter den in Art. 18 Abs. 1 DS-GVO genannten Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO): Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die in Art. 20 DS-GVO genannten Voraussetzungen vorliegen.
  • Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO): Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogener Daten, die aufgrund einer Datenverarbeitung auf Grundlage einer Interessensabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO) erfolgen, Widerspruch einzulegen. In diesem Fall verarbeiten wir die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO): Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, insbesondere in dem Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt.
  • Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung: Sie können Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit widerrufen. Dies gilt auch für die Einwilligungserklärungen, die vor dem 25. Mai 2018 uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf gilt für die Zukunft. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
    Bitte wenden Sie sich in den vorgenannten Fällen an die verantwortliche Stelle nach Ziff. 1.
    Daneben haben Sie immer die Möglichkeit, sich an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Für uns zuständig ist:

    Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
    Friedrichstr. 219
    10969 Berlin
    E-Mail: behDSB@datenschutz-berlin.de

7. Datensicherheit
Innerhalb des Website-Besuchs wird das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird, verwendet. Ob eine einzelne Seite dieses Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, können Sie an der geschlossenen Darstellung des Schlüssel- bzw. Schloss-Symbols in der oberen Statusleiste Ihres Browsers erkennen. Im Übrigen bedienen wir uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Die Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Bei der Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit nicht gewährleistet werden, sodass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.

8. Aktualität und Änderung dieses Datenschutzhinweises
Dieser Datenschutzhinweis ist aktuell gültig und hat den Stand Januar 2021. Wir behalten uns vor, diese Hinweise gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entsprechen oder um Änderungen unserer Leistungen im Datenschutzhinweis umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann der neue Datenschutzhinweis. Die jeweils aktuelle Fassung kann jederzeit auf der Website unter www.energymarket.solutions/datenschutzhinweis/ von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.